Navigation

Neues Projekt „Ambulante Demenzhilfe“ ist gestartet

v.l.n.r.: Marc Dörnemann, Petra Banger

Petra Banger und Marc Dörnemann sind Mitarbeitende im Demenzprojekt

Die Bürgerstiftung Rheinviertel freut sich Petra Banger und Marc Dörnemann im Projekt „Ambulante Demenzhilfe“ zu begrüßen.

Petra Banger ist Pädagogin und Altentherapeutin und verfügt über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz. Sie hat im ambulanten Bereich ein „Aktives Seniorenwohnen“ mit aufgebaut und betreut und die letzten neun Jahre im Sozialdienst einer stationären Pflegeeinrichtung in Bonn gearbeitet. Für das Projekt der Ambulanten Demenzhilfe ist sie als Koordinatorin tätig. „Mir ist es wichtig, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen nicht alleine gelassen werden. Ich freue mich, Ihnen Unterstützung im häuslichen Rahmen und Teilhabe an der Gemeinschaft zu ermöglichen. Ihren Angehörigen möchte ich mit Beratung zur Pflege und Betreuung zur Seite stehen und eine Auszeit vom anstrengenden Alltag schenken“.

Marc Dörnemann kam 2009 über das Ehrenamt in den mobilen Sozialdienst der Caritas-Pflegestation Bad Godesberg Nord. „Seitdem habe ich meine Kenntnisse im Rahmen von Fort- und Weiterbildungen und der psycho-sozialen Betreuung von Menschen mit Demenz ständig erweitert. Ich sehe als Kernaufgabe meiner Tätigkeit die praktische Alltagsbegleitung und Unterstützung der Menschen mit Demenz sowie die Beratung der Angehörigen. Als gerontopsychiatrische Fachkraft leiste ich mit Freude Hilfe zur Selbsthilfe, damit die Betroffenen möglichst lange im gewohnten häuslichen Umfeld bleiben können. Dabei ist mir die Begegnung mit Menschen auf Augenhöhe ein wichtiges Anliegen.“

Beide Demenzfachkräfte begleiten im Rahmen der Ersthilfe die Menschen mit Demenz in ihrem vertrauten Umfeld und beraten deren Angehörige im Umgang mit der „Krankheit rund um das Vergessen“.

Engagierte Menschen, die ehrenamtlich bei diesem Projekt mitarbeiten möchten, sind herzlich willkommen. „Mit unserem neuen Demenzprojekt möchten wir dazu beitragen, dass Überlastungssituationen für Demenzerkrankte und deren Angehörigen möglichst gar nicht erst entstehen“, begründet Vorstand Prof. Oliver Tiemann das Projekt. Ziel sei es auch, einen offenen integrativen Umgang in der Öffentlichkeit mit dem Thema Demenz zu erreichen.

Die Ambulante Demenzhilfe wird für die Betroffenen unentgeltlich und konfessionsübergreifend geleistet und aus Spenden finanziert. Die Bürgerstiftung Rheinviertel übernimmt die Finanzierung des zweijährigen Pilotprojektes mit 130.000 Euro. Die Ambulante Demenzhilfe, zu deren Förderern auch die Dr. Axe-Stiftung zählt, ist ein Kooperationsprojekt mit dem Caritasverband der Stadt Bonn e.V.

Sie erreichen die Demenzfachkräfte in der Geschäftsstelle Beethovenallee 47, 53173 Bonn.

Petra Banger
Koordinatorin Ambulante Demenzhilfe
Mobil: 0151 43244880

Marc Dörnemann
Demenzbegleiter Ambulante Demenzhilfe
Mobil: 0152 37640499