Navigation

Missionare der guten Botschaft sein

Firmfeier im Kölner Dom

Rheinviertel Jugendliche empfangen Firmsakrament im Kölner Dom

Weihbischof Ansgar Puff spendete am Samstag, den 20. Juni 2020, 27 jungen Menschen und am Mittwoch, den 1. Juli 2020, 23 Jugendlichen das Firmsakrament im Kölner Dom. Durch den Ausfall aller Firmfeiern in den Gemeinden vor Ort, bot sich die Möglichkeit, in der Hohen Domkirche St. Petrus, das Sakrament der Firmung zu empfangen.

Zu Beginn des feierlichen Gottesdienstes erläuterte Weihbischof Ansgar den Gästen die Bedeutung des Kölner Doms für den Glauben der Menschen. Beeindruckt von der Gotik des imposanten Gotteshauses erlebten die FirmkandidatInnen, Angehörigen und FirmkatechetInnen einen bewegenden Gottesdienst an einem besonderen und einmaligen Ort. In seiner Predigt ermutigte der Weihbischof die jungen Menschen, der Botschaft des Heiligen Geistes zu vertrauen: „Hass ist krass, Gottes Liebe ist krasser! Trotz der vielen schlimmen Dinge in der Welt, kannst Du das Drehbuch des Lebens neu schreiben! Gott schenkt Dir dazu die Gabe des Heiligen Geistes!“

Sichtlich berührt waren nicht nur die FirmbewerberInnen, auch die Familienangehörigen waren von dem Moment angetan, als die jungen Menschen einzeln beim Namen gerufen wurden und ihre Bereitschaft mit einem kräftigen „Hier bin ich“ bestätigten. An den Gesichtern der Jugendlichen konnte man ablesen, welch ausdrucksstarke Spuren die Salbung während der Firmspendung bei den jungen Menschen hinterließ. Musikalisch wurde die Feier durch ein Musiker- und Gesangsensemble aus Bad Godesberg gestaltet, unter der Leitung von Kirchenmusiker Ludger Brück. Der feierliche Gottesdienst stand am Ende eines Vorbereitungskurses, der im November 2019 begann. Neben den wöchentlichen Gruppentreffen und dem gemeinsamen Besuch der Sonntagsgottesdienste konnten die jungen Menschen bei einem gemeinsamen Charismen-Wochenende ihre Glaubenspraxis vertiefen und wurden im Christsein bestärkt. Der Firmvorbereitungskurs ermöglicht den Jugendlichen, eine tragende Beziehung zu Gott im alltäglichen Leben zu pflegen durch positive Erfahrungen mit Menschen des Glaubens und der Kirche, den zehn FirmkatechetInnen, die in fünf Gruppen die jungen Menschen begleiteten. So treten die jungen Menschen am Ende der intensiven Vorbereitungszeit vor die Gemeinde und bekennen und erneuern ihr bewusstes Ja zum Christsein und zu Kirche.

Viele der neu Gefirmte möchten sich nach den Sommerferien gerne in den verschiedenen Bereichen der Gemeinde und Bürgerstiftung Rheinviertel engagieren, wie z.B. die beliebte Gruppenleiterausbildung absolvieren, Kindergruppenstunden übernehmen, FreizeitleiterInnen werden, sich als Jungstifter und im sozialen Hilfsnetzwerk Bad Godesberg einbringen.

Eindrücke Firmfeier 20. Juni 2020

Eindrücke Firmfeier 1. Juli 2020

Bilder: © Stefan Reifenberg