Navigation

Archiv 2008

Premiere: Andreaskonzert der Kinder

Gelungene Kooperation aller Rheinviertel Grundschulen

Am Vorabend des Andreastages, des Patronatsfestes des Rheinviertels, am Samstag dem 29. November 2008 begann um 17.00 Uhr das Andreaskonzert der Kinder des Rheinviertels in der Andreaskirche. Auf Einladung der Kirchengemeinde beteiligen sich alle Grundschulen des Rheinviertels mit ihren Kindern an dem musikalischen Programm zu Ehren des Apostels.
Die vielen Kinder der Andreasschule, der Beethovenschule, der Donatusschule, der Gotenschule und der Paul-Klee-Schule füllten mit ihren Familien die Kirche bis auf den letzten Stehplatz.

Es ergab sich ein überwältigendes Bild: "So viele Kinder, die die Musik lieben, ein Instrument spielen oder singen, zeigen die große Vielfalt und Lebendigkeit unseres Rheinvertels," so der Gastgeber Pfarrer Dr. Wolfgang Picken. Es kamen Orchesterbeiträge ebenso zu Gehör, wie die Instrumental- und Chorstücke kleinerer Ensembles. Einige Kinder überraschten mit sensationellen Solobeiträgen.
Generalintendant Klaus Weise, neben Generalmusikdirektor Stefan Blunier einer der Schirmherren war von der Zahl der Kinder und der Qualität vieler Beträge verblüfft. "Wenn mein Orchester mal ausfällt, hole ich euch," sagte er lächelnd und lud alle jungen Musiker des Abends zu einer Besichtigung in die Bonner Oper ein. Das Andreaskonzert der Kinder im Rheinviertel soll Tradition werden. Die Organisatoren, die Kirchemusiker Ludger Brück und Christof Rück, planen bereits für das nächste Jahr. "Dieses Konzert ist etwas besonderes. Wir werden an dem Format weiter arbeiten und im nächsten Jahr dem Heiligen Andreas wieder die Ehre geben," so Christof Rück.