Navigation

Archiv 2011

Fronleichnam

Geist schafft Gemeinschaft

Zur traditionellen Feier des Hochfestes des Leibes und Blutes Christi (Fronleichnam) versammelten wir uns auf dem Panoramaplatz am Rhein. Über ein Tausend Gottesdienstteilnehmer: Ministranten, Kommunionkinder, Kindergärten, Firmlinge, Chöre, Schützen und viele andere Gläubigen haben am Gottesdienst und der anschließenden Prozession mit dem Allerheiligsten zur Herz Jesu Kirche teilgenommen.

Bis zuletzt war es vor dem Hochamt nicht sicher, ob die Wetterverhältnisse es im Freien zu halten erlauben würden, da sich Sonne mit Wolken auf dem Himmel ständig abwechselten. Schließlich hat der Heilige Petrus doch für gutes Wetter gesorgt, wie Dechant Dr. Picken zu Beginn der Messe feststellte, so dass wir vom Regen, abgesehen von ein paar nicht nennenswerten Tropfen, grundsätzlich verschont blieben.

In seiner sehr anregenden Predigt ging der Pastor auf das Evangelium über den Sturm auf dem See ein und betonte dabei, dass wir Jesus manchmal in unserem Lebensboot einschlafen lassen, da wir glauben, unser Leben auf eigene Art und Weise organisieren zu können. Er sei aber auch im Sturm dabei, bereit uns zu helfen, wenn wir ihn „wecken“ wollen. Denn die Kirche sei eine Gemeinschaft des Glaubens und des Vertrauens, in der die Verbundenheit untereinander in Jesus Christus gründe und nicht bloß nach den menschlichen Kriterien der Sympathie entstehe. So seien alle Änderungen in der Kirche auch auf diesen Kern angewiesen: die ständige Ausrichtung auf Gott.

Nach der Prozession zur Herz-Jesu-Kirche und dem sakramentalen Schlusssegen wurde noch ein Geburtstagskind besonders begrüßt: unser Subsidiar, Pfarrer Klaus Brüssermann, der an diesem Tag sein 75. Lebensjahr vollendete.

Das wunderschöne Fest fand seinen Ausklang in einem geselligen Beisammensein mit einem Mitbring-Buffet auf dem Kirchenvorplatz.