Navigation

Archiv 2011

Ein deutsches Requiem von Brahms

Ein besinnlicher konzertanter Auftakt in die Fastenzeit

Das von Christof Rück souverän geführte Vokalensemble Rheinviertel präsentierte den Zuhörern in der ausverkauften St. Hildegard Kirche ein äußerst anspruchsvolles chorisches Programm. Der offene Klang der frei klingenden Stimmen des Chores erfüllte den besonderen Kirchraum von St. Hildegard. „Es ist ein tief berührendes Erlebnis, in dieser wundervollen, atmosphärischen Kirche solche Musik zum Erklingen bringen zu dürfen“, so schildert Christof Rück seinen Eindruck nach dem Konzert.

Im ergreifenden 5. Satz beeindruckten der brillante Sopran von Martina Schilling und im 3. sowie 6. Satz der sonore Bariton von Matthias Minnich. Auch die beiden Konzertpianisten Markus Krebel und Paul Rey Klecka boten eine beeindruckende Leistung am Flügel, in dieser von Brahms bearbeiteten sogenannten „Londonder Fassung“ seines Werkes. Anstelle eines Applauses folgten die Zuhörer der von Dechant Dr. Picken in seiner Konzert-Einführung geäußerten Bitte und erhoben sich für eine Schweigeminute von ihren Plätzen. Engagierte Eltern und Erzieherinnen des Kindergartens St. Evergislus trugen trotz winterlicher Kälte dazu bei, dass die Gäste den Abend im Klostergarten mit Weißweinschorle und Gebäck in schöner Atmosphäre ausklingen lassen konnten.