Navigation

Archiv 2014

Soziallotsen-Ausbildung hat begonnen

Hohes Engagement beim ersten „Lotsenpunkt“ Qualifikationskurs

Nach dem großen Interesse bei der Infoveranstaltung des Kirchengemeindeverbandes Bad Godesbergs zum Qualifikationskurs Sozial-Lotse, startete die kostenlose Ausbildungsserie am Samstag, 13. September 2014 mit der Auftaktveranstaltung im Treffpunkt bei der Herz Jesu Kirche.

Die Inhalte der Veranstaltung waren neben dem gegenseitigen Kennenlernen innerhalb der Gruppe, ein Lernkontrakt, die Sammlung von eigenen Ideen zum „Lotsenpunkt“ und eine Gruppenübung zum Thema Nähe und Distanz. Weiterhin wurde eine „Schatzkarte“ mit den Standorten von sozialen Einrichtungen in Bad Godesberg zusammen getragen.

„Wir freuen uns sehr über die Begeisterung der 15 Personen, die derzeit an der Ausbildung zum Sozial-Lotsen teilnehmen“, äußert sich Dechant Dr. Wolfgang Picken zum Start der Ausbildungsserie. Der Kurs wird im Dezember beendet sein, sodass die neuen Lotsinnen und Lotsen zum Jahresbeginn 2015 mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz beginnen werden. „Das Interesse an der Mitarbeit in diesem neuen Projekt war so hoch, dass wir bereits mit der Zusammenstellung einer Warteliste für einen Folgekurs begonnen haben“, ergänzt die Koordinatorin des „Lotsenpunktes“ Anne Mäsgen. Das Projektteam Lotsenpunkt, dem weiterhin Frank Sevenig-Held vom Caritasverband Bonn und die Pastoralreferentin Tamara Danilenko angehören, führt den derzeitigen Qualifikationskurs durch. „Das Projekt „Lotsenpunkt“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Kirchengemeindeverband und dem Caritasverband für die Stadt Bonn e.V., was sich auch in der Zusammensetzung des Projektteams wiederspiegelt“, erläutert Mäsgen.

Das neue bistumsweite Projekt „Lotsenpunkt“ wird für den hiesigen Standort beim Pfarrzentrum St. Marien in der Godesberger Innenstadt angesiedelt sein. Hier werden die neuen Sozial-Lotsen zukünftig ratsuchenden Menschen Information und Begleitung durch das System sozialer Hilfe anbieten. Am Ende des ersten Schulungstages äußerten sich die Teilnehmenden in einer Abschlussrunde. „Mit einem vollen Kopf und motiviert“, ging die Teilnehmerin Frau Kiepsel am Samstagabend nach Hause. „ Man schafft allein so wenig, aber zusammen so viel“, ergänzte Frau Krusenotto. „Nun nimmt der Lotsenpunkt Bad Godesberg Gestalt an und wird lebendig“, freute sich Frau Bräutigam.

Zur Presse ...