Navigation

Archiv 2015

Jazzkonzert „Intensive Klangwelt“

Jazzkonzert

Ein Genuss für die Sinne!

Peter Materna und Florian Weber begeisterten die Zuhörer bei ihrem Konzert „Intensive Klangwelt“, zu dem die Bürgerstiftung Rheinviertel alle Jazzfans in die St. Hildegard Kirche am Samstag, 31. Oktober 2015 eingeladen hatte.

In der rund angelegten Kirche mit ihrer grandiosen Akustik und ganz intimen Atmosphäre konnten die Musiker mit Saxophon und Klavier ihrer Kunst auf ganz besonders stimmungsvolle und intensive Weise Ausdruck verleihen. Die Freude am gemeinsamen Spiel war den beiden Musikern deutlich anzumerken und übertrug sich auch aus Publikum, das dies mit tosendem Applaus zum Ausdruck brachte. Man war sich einig: Der Abend war insgesamt und besonders natürlich musikalisch ein wahrer Genuss für die Sinne!

Auch des verstorbenen Künstlers Martin Noel, ein guter Freund Maternas, der der Bürgerstiftung für die St. Hildegard Kirche die 88 an der Decke angebrachten goldenen „Sterne der Verbundenheit“ gestiftet hatte, wurde gedacht. Das Stück „Song for the gone“ war ihm gewidmet. War dieses Stück eher ergreifend und melancholisch, so gab es auch sehr heiter-beschwingte, wilde, gar aufbrausende Sequenzen im Konzert. Einzeln im Solo sowie gemeinsam, manchmal scheinbar im Wettstreit liegend, Materna und Weber warfen einander den musikalischen Spielball kongenial zu und hinterließen die Zuhörer überwältigt.

In der Pause konnten die Zuhörer sich am köstlichen Fingerfood-Buffet, das von der Eltern der Sonja-Kill-Inklusionskita von Heilig Kreuz bereitgestellt worden war, bedienen und bei einem Glas Wein im Gespräch die musikalischen Eindrücke nachwirken lassen.

Schirmherr der Veranstaltung war Moritz Seibert, Intendant des Jungen Theaters Bonn, der am Vorabend der Premiere des Stücks „Mio mein Mio“ die Zeit fand, dem Konzert zu folgen.

Wir freuen uns über den Reinerlös von 4.800 Euro, der den Jugendprojekten der Stiftung zugutekommt.

Ganz herzlicher Dank geht an unser Event-Team – Anne Blumenthal und Manfred Wüllner, an Doris Nickenig für das Ticketing, Birgit Grebert für die Pressearbeit, Jenny Rexhausen für die Koordination der Kita-Eltern, unseren Grafikern Volker Brandt und Angela Käberich, Eva Kons-Gierlich für die sehr schöne und liebevoll gemachte Dekoration, an die Eltern der Sonja-Kill-Kita und an unsere stets anpackenden Jungstiftler. Ohne diese ehrenamtlichen Helfer hätte diese Veranstaltung, wie schon so viele zuvor, niemals ein solches Erlebnis werden können.

Zur Presse ...