Navigation

Wallfahrt Gottesdienst Kevelaer

© privat

Interessengemeinschaften

Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd)

kfd Logo

Zur sozialen Grundausstattung unseres Gemeindelebens zählen die bundesweit vertretenen, traditionellen „Kfd-Frauengemeinschaft(en)“ (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands). Zwei dieser jeweils stark besetzten Fraktionen befinden sich in unserem Seelsorgekreis. Ihre gemeinsamen Schwerpunkte sind: Vorträge, Gespräche, Gottesdienste (regelmäßige Frauenmessen), Andachten. Jahresausflüge und andere, das Gemeinschaftsgefühl fördernde, erbauliche Aktivitäten (Gymnastik, Werkeln, Basteln).

 


 

kfd St. Evergislus, Plittersdorf

Die KFD St. Evergislus ist 1998 gegründet worden und damit sicher eine der "jüngsten" Gruppen im Verband. Inzwischen haben wir 40 Mitglieder unterschiedlichsten Alters. Regelmäßig zu Jahresbeginn und zum Sommer erscheint ein abwechslungsreiches Programm. Es ist so gestaltet, dass für jede Altersgruppe etwas dabei ist und sowohl Hausfrauen, Rentnerinnen als auch Berufstätige teilnehmen können. Wir treffen uns monatlich zu verschiedenen Aktionen, Ausflügen und Besichtigungen, z.B. Stoffweberei in Euskirchen, Solarworld, 4711, Haus der Geschichte. Fester Bestandteil des Programms ist das Kennenlernen eines sozialen Projektes, in diesem Jahr geht es nach Köln-Vingst zu Pfarrer Meurer.

Wenn wir auch zu den jüngsten KFD-Gruppen gehören, so erfreuen wir uns doch schon einiger Traditionen, wie der alljährliche Open-Air Gottesdienst und der kirchturmübergreifende Besinnungstag mit Dechant Dr. Picken.Nicht zuletzt sei auch der monatliche Gottesdienst an jedem dritten Freitagabend genannt, in dem besonders für die Anliegen unserer Gemeinschaft gebetet wird.

Kontakt: Elisabeth Kons, Tel: 0228 373719

 


 

kfd St. Andreas, Rüngsdorf

Anzutreffen ist in dieser Vereinigung in erster Linie: geballte Frauenpower. Ein Komplott von 55 Damen hat sich das Motto auserkoren: "Wir tun etwas!" (zitiert nach Hedwig Beschorner, zuständig für Chronik und Öffentlichkeitsarbeit). Eine prall mit Aktivitäten und Impulsen gespickte Liste macht deutlich, was hier tatkräftig durchgezogen wird:

Rubrik 1 des Konzeptes heißt: "Beten" (Frauenmessen. Andachten, besinnliche Stunden, Wallfahrten)
Rubrik 2 trägt die Überschrift: "hören, sehen, verstehen" (alias: Vorträge, Besichtigungen, Führungen)
Rubrik 3 ist der Appell; "handeln" (Alten- und Mitgliederbetreuung, Kassensturz ergeht an ein indisches Waisenhaus und fließt in die Blumen- und Pflanzenpflege rund um die Kirche St. Andreas ein).

Kontakt: Hedwig Beschorner, Tel: 0228 333894