Navigation

Archiv 2013

8. Benefiz-Stiftungsball

250 Gäste feierten rauschende Ballnacht

Auch die 8. Ausgabe des Stiftungsballs der Bürgerstiftung Rheinviertel war ein voller Erfolg: Mehr als 250 Gäste feierten am Samstag 12. Oktober 2013 in der voll besetzten Rotunde des Steigenberger Grandhotel Petersberg ein rauschendes Fest in großer Garderobe.

Der Benefizball zugunsten der 3 Kindergärten in Trägerschaft der Stiftung erlöste über 50.000 Euro an Spendengeldern. Durch den Abend wurden die Gäste von Herrn Dr. Eckart von Hirschhausen geführt, der so die Arbeit der Stiftung im Rheinviertel unterstützt. "Gerne hab ich die Moderation für diesen Abend üernommen, weil ich fest an die gestaltende Kraft von bürgerschaftlichem Engagement glaube. Und gerade wenn mit dem Erlös Kinderprojekte und frühe Hilfen gefördert werden, ist dieses Fest eine gute Kombination von Feiern im Hier und Jetzt und Sinnvolles Tun für die Zukunft!" erklärte der bundesweit bekannte Entertainer, der mit seiner Moderation und den humorvollen aber auch teils nachdenklichen Gedanken zu Thema Glück das Publikum begeisterte. Den musikalischen Rahmen der Veranstaltung bildete die Liveband Marcus Schinkel, die nach dem Galadinner mit ihrem schwungvollen und breiten Repertoire die Ballgäste bis spät in die Nacht zum Tanzen anregten.

Auf der Gästeliste fanden sich an diesem Abend auch wieder einmal viele prominente Namen. Darunter der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Verfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG René Obermann mit seiner Gattin der Fernsehmoderatorin Maybritt Illner, die Bundesministerin a.D. und ehemalige Kuratoriumsvorsitzende Prof. Dr. Ursula Lehr, sowie Bundesaußenminister a.D. Klaus Kinkel.

In den vergangenen 8 Jahren hat sich im Rheinviertel viel getan, woran die Bürgerstiftung einen großen Anteil hat. Menschen rücken zusammen, soziale Probleme werden gemeinsam gelöst, innovative Ideen entstehen, ein neues Miteinander wächst. Alle verbindet: „Die Gabe zu geben“ und die Freude an positiven Veränderungen. „Der Ball auf dem Petersberg mit Blick auf das Rheinviertel war wie immer einer der Höhepunkte im Jahresablauf der Bürgerstiftung Rheinviertel“, so Dechant Dr. Picken zum Ausklang des Abends. „Wir möchten unsere vielen Initiativen dauerhaft sichern, auch neue Projekte werden dazu kommen. Aber das wichtigste ist uns, dass wir immer mehr Menschen einbinden und im Rheinviertel weiterhin zu einer wirklichen Gemeinschaft zusammen wachsen, wo einer sich auf den anderen verlassen kann“, bringt er die Vision der Bürgerstiftung ins Wort.

Durch die großartige Unterstützung aus der Bevölkerung ist die Stiftung mittlerweile Träger von drei Kindergärten im Rheinviertel, deren Arbeit den Gästen während der Veranstaltung vorgestellt wurde. Einer dieser Kindergärten wird zur Zeit komplett neu aufgebaut, um Anfang Dezember als inklusiver Kindergarten „Sonja Kill“ eröffnet zu werden. Dann können 12 Kinder mit Förderbedarf aufgenommen werden, darunter auch Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren, ein einzigartiges Pilotprojekt in NRW. In den Neubau investiert die Stiftung derzeit 1,7 Millionen Euro, ein Drittel davon staatlich gefördert. Für alle Kindergärten unterhält die Stiftung auch einen Beratungs- und Förderdienst. „Als Kinderneurologe weiß ich, dass frühkindliche Förderung für immer mehr Kinder wichtig ist. Dass Therapeuten in die Einrichtungen gehen, anstatt Eltern und Kinder in irgendwelche Praxen zu schicken, ist revolutionär“, kommentierte von Hirschhausen die Arbeit der Stiftung.

Der nächste Stiftungsball findet aufgrund des 10jährigen Jubiläums der Stiftung im Frühjahr 2015 statt.

Zur Presse ...